• Unsere Gruppen

  • Unsere Familiengruppen

    Wir integrieren Grundsätze der Montessori-Pädagogik:

    Als Grundlage unserer Pädagogik gilt „Hilf mir, es selbst zu tun!“. Ziel ist es, einen entwicklungsfördernden Rahmen zu schaffen, in dem die Kinder selbständig ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten ausbauen können um zu selbstbewussten, verantwortungsvollen und lebensbejahenden Persönlichkeiten zu reifen.

    Das Team begleitet liebevoll die individuelle Entwicklung jedes einzelnen Kindes mit Vertrauen und Wertschätzung.

    Wir arbeiten nach dem „Offenen Prinzip“

    Um den Kindern ein breitgefächertes Angebot zu bieten, arbeiten wir nach den Prinzipien des „Offenen Kindergartens“.

    Nach dem Morgenkreis werden die Gruppen „geöffnet“: Die Kinder können die Räumlichkeiten nach Absprache wechseln um bei anderen Aktivitäten und Projekten teilzunehmen und mitzuarbeiten, um verschiedene räumliche Angebote zu nützen oder Kinder und BetreuerInnen anderer Gruppen zu besuchen.

    In einer Familiengruppe werden bis zu 20 Kinder von mindestens einer Pädagogin und einer Englisch native Speaker Assistentin betreut.

  • a1

    m27

  • a17

    a21

  • Unsere Kleinkindergruppen

    Wir gestalten die Eingewöhnungszeit für unsere neuen Kinder nach dem „Berliner Modell“.

    Ziel einer gelungenen Eingewöhnung ist es, den Kindern das Vertrauen mit der neuen Umgebung sowie den Aufbau einer Beziehung zur Betreuerin zu ermöglichen.

    Voraussetzungen dafür sind eine enge Elternzusammenarbeit, Begleitung, gegenseitiges Vertrauen, Orientierung am Kind und ein bewusstes „Abschied-nehmen“.
     
    Wir integrieren grundsätze der Pikler-Pädagogik:

    
Zeit, Ruhe und ein respektvoller Umgang bilden unser pädagogisches Fundament. Die Kinder sind ForscherInnen und aktive GestalterInnen ihrer Lebenswelt. Wir bieten ihnen eine bewusst gestaltete Umgebung, in der sie sich entwickeln und frei entfalten können.

    Die Räumlichkeiten der Kleinkindgruppen sind mit hochwertigen Bewegungsmaterialien ausgestattet und als vielfältige „Erlebnisräume“ gestaltet.

    In einer Kleinkindgruppe werden bis zu 15 Kinder von mindestens zwei Pädagoginnen und einer Assistentin betreut.